Power-to-X 2030 - 3. Future Business Summit - Vorankündigung

Foto: Stadtwerke Mainz

VDMA Future Business hat sich als drittes großes Trendthema "Power-to-X" vorgenommen. Power-to-X ist ein Baustein, mit dem der Weg zur Treibhausgasneutraltiät auf internationalem Parkett sehr anschaulich gezeigt werden kann.

Power-to-X 2030 - Szenarien für den Weg zur Treibhausgasneutralität

Treibhausgasneutralität und Sektorkopplung, synthetische Kraftstoffe und Elektromobilität im Verkehr, dazu noch Energiewirtschaft, Gebäude, Industrie, Landwirtschaft – die Themenpalette zur Erreichung der mit dem Abkommen von Paris verbindlich gewordenen Klimaschutzziele ist so zahlreich wie komplex. Es ist gerade für Maschinen- und Anlagenbauer als Enabler schwierig, gesamthaft zu erfassen, wo und wie sich dieser Wandel im Geschäft niederschlägt, vor allem im internationalen Kontext.

Um in konkreten Anwendungsszenarien diskutieren zu können, hat sich VDMA Future Business deshalb als drittes großes Trendthema „Power-to-X“ vorgenommen – ein Spektrum von Technologien, die elektrische Energie in andere Energieformen umwandeln können und damit auch zur Speicherung taugen, z.B. Kraftstoffe (flüssig und gasförmig), Wärme, Chemie, Bewegung. Power-to-X ist ein Baustein, mit dem der Weg zur Treibhausgasneutralität auf internationalem Parkett sehr anschaulich gezeigt werden kann. Unser Szenarioansatz ermöglicht es, unterschiedliche Randbedingungen und deren Konsequenzen auf das Gesamtsystem durchzuspielen.

Die Ergebnisse präsentieren wir auf dem 3. Future Business Summit “Power-to-X” vom
20. bis 21. November 2017 in Mainz.

Am Vortag des Kongresses (20. November) öffnen wir Ihnen die Tore zur Power-to-Gas-Anlage im Energiepark Mainz. Mit einer Spitzenleistung von bis zu 6 MW ist die Anlage weltweit eine der größten ihrer Art. Im Anschluss daran laden wir Sie zu einem Networking-Dinner ein. Der Kongress findet dann am 21. November in der "Alten Waggonfabrik" statt, einem Industriedenkmal in Mainz mit „Startup-Flair“.

Bitte merken Sie sich den Termin vor.