Workshop Foresight für den Maschinen- und Anlagenbau

vladgrin--Fotolia

Am 17. Februar 2016 lädt der Gesprächskreis Corporate Foresight zum Workshop "Foresight für den Maschinen- und Anlagenbau" in die VDMA-Zentrale nach Frankfurt ein. Ziel des Workshops ist es, den Nutzen von Foresight-Prozessen für Strategie und Weiterentwicklung in den Unternehmen des Maschinenbaus darzustellen.     :: Für Mitglieder

Am 17. Februar 2016 lädt der Gesprächskreis Corporate Foresight zum Workshop "Foresight für den Maschinen- und Anlagenbau" in die VDMA-Zentrale nach Frankfurt ein. Ziel des Workshops ist es, die Wichtigkeit des Themas Corporate Foresight aufzuzeigen und den Nutzen für Strategie und Weiterentwicklung in den Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus darzustellen.

Wege zum Gelingen
In einführenden Vorträgen und Best-Practice-Beispielen werden den Teilnehmern Organisation und Chancen eines unternehmenseigenen Foresight-Prozesses vorgestellt. „Pro und Contra“ werden im „Battle“ herausgearbeitet und zur Diskussion gestellt. Abgeschlossen wird der Workshop mit einem Kamin-gespräch, bei dem Vertreter der anwesenden Branchen und der Investitionsgüterindustrie Wege zum Gelingen eines Foresight-Prozesses im Unternehmen aufzeigen.

Es erwarten Sie Beiträge von

  • Aveniture GmbH
  • Sick AG
  • Schaeffler Technologies AG & Co. KG
  • KSB AG

Neu bei VDMA Future Business
Die Aktivitäten des VDMA Gesprächskreises Corporate Foresight werden ab 2016 in das neu gegründete VDMA Competence Center Future Business integriert. Der Workshop ist eine der ersten Veranstaltungen des Competence Centers.

Der Workshop findet am 17. Februar 2016 im VDMA-Haus, Frankfurt am Main, statt. Er richtet sich nur an VDMA-Mitglieder und ist kostenlos.

Den Flyer mit Anmeldeformular finden Sie zum Download oben. Bitte wenden Sie sich an Sabine Egerer, Telefon 069 6603-1592, sabine.egerer@vdma.org.

Downloads