Europäische Kommission startet Konsultation zu Horizontal-Gruppenfreistellungsverordnungen

Shutterstock

Bereits im November hat die Europäische Kommission eine ausführliche Konsultation zu den beiden Gruppenfreistellungsverordnungen auf horizontaler Ebene gestartet:

Die derzeit geltenden Verordnungen (Forschungs- und Entwicklungsgruppenfreistellungsverordnung, F&E-GVO, und Spezialisierungsgruppenfreistellungsverordnung, SpezGVO) laufen Ende 2022 aus, so dass die Europäische Kommission sich aus den Antworten zu den Gruppenfreistellungsverordnungen und der dazugehörigen Leitlinien Hinweise für eine Evaluierung der Verordnungen erhofft.

Die Beantwortung des Fragebogens ist bis zum 12. Februar 2020 möglich, im zweiten Quartal plant die Europäische Kommission im Anschluss an die Befragung einen Workshop für die entsprechenden Stakeholder. Mitglieder des VDMA, die sich bei ihren Aktivitäten auf die genannten Verordnungen verlassen, sind aufgerufen, sich an der Konsultation zu beteiligen. Die Konsultation ist unter https://t1p.de/ty5s zu erreichen.