2. Future Business Summit 05.05.2017 - jetzt anmelden!

Foto: Fraunhofer LBF

Zukunftswerkstoffe sind Quelle für Innovationen in Produkten und Produktion. Welche davon werden wichtig für Ihr Business? Was bietet neue Geschäftschancen oder stellt alte Märkte auf den Kopf? Wo wirkt Regulierung disruptiv? Antworten und Impulse am 05.05.2017 in Darmstadt. Seien Sie dabei!

Zukunftswerkstoffe - Quelle für Innovationen in Produkten und Produktion

Materialien und Werkstoffe ermöglichen völlig neue Ansätze für Produkte, Produktionsprozesse, und Maschinen und sind seit jeher vielfach Ursprung von Innovationen. Immer schneller kommen Materialien und Werkstoffkombinationen mit gänzlich neuen Eigenschaften aus den Laboren. Welche davon werden wichtig für Ihr Business? Was bietet neue Geschäftschancen oder stellt alte Märkte auf den Kopf? Wo wirkt Regulierung disruptiv?

Antworten und neue Impulse erhalten Sie in unserem

2. VDMA Future Business Summit
Trendthema "Zukunftswerkstoffe"
am 05.05.2017, 9:30 - 16:00 Uhr
beim Fraunhofer-Verbund Materials in Darmstadt.

Das erwartet Sie:

Die Keynotes
Erfahren Sie, welche Rolle Zukunftswerkstoffe bei Kunden und im Maschinenbau spielen und was die Forschung Neues zu bieten hat:

  • Unsere Gastgeber Prof. Melz und Prof. Wehrspohn zeigen, wie erfolgreiche Werkstoffstrategien für den Maschinenbau aussehen und wie sie digital werden – Industrie 4.0 für Materialien, sozusagen.
  • Prof. Emmelmann, Visionär aus dem Bereich Additive Manufacturing der TUHH, berichtet über die neuen Möglichkeiten der Technologie, vom Light Engineering bis zu Bionic Production.
  • Dr. Johannes Staeves, Vorentwicklung Leichtbau Karosserie bei BMW, illustriert Zukunftswerkstoffe für den Autobau und nennt Anforderungen, auf die sich der Maschinenbau neu einstellen muss.
  • Maik Jähne, Mitgründer der FabLabs Dresden und Chemnitz, erklärt, wie „Produktionsmittel für alle“ und „Open Hardware“ unser bisheriges Verständ¬nis von Produktion umkrempeln können.

Studienergebnisse im Diskussionsforum
Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen im gewohnten Format „Diskussionsforum“: Zusammen mit Fraunhofer ISI haben wir Szenarien erarbeitet, die zeigen, welche Zukunftswerkstoffe Chancen für unsere Industrie bieten. Von hybriden Serienbauteilen und Grenzflächenfunktionalisierung bis nachwachsende Rohstoffe und „Plastic Fantasic“. Für Sie als Teilnehmer: Unsere neue Studie als Erstveröffentlichung.

Zukunftswerkstoffe erleben
Praxisbeispiele und Forschungsarbeiten unseres Gastgebers zum Anfassen – Exponate u.a. zu Leichtbau, maßgeschneiderten Kunststoffen, smarten Strukturen, Adaptronik, Betriebsfestigkeit, Elektromobilität und Systemzuverlässigkeit bis hin zu vielfältigen Prüf- und Testumgebungen und die Einbindung in Industrie 4.0.

Erfahrungsberichte aus dem Maschinenbau
Die Sicht unserer Industrie in drei Themengebieten: Lasertechnik (Marc Kirchhoff, Trumpf Laser- und Systemtechnik GmbH), Maschinen (Franz Bosbach, KSB AG) und Simulation (Dr. Lars Fredriksson, Altair Engineering GmbH). Was haben unsere Mitglieder heute schon umgesetzt, woran arbeiten sie? Best Practice und Anwendungsnähe – ganz nah am Business!

Die Veranstaltung richtet sich an VDMA-Mitglieder. Wir wollen Ihnen einen Informationsvorsprung geben, den Sie für Ihre Geschäftsideen nutzen können!

Programm und Anmeldung
Das Programm und Fax-Anmeldeunterlagen finden Sie im Downloadbereich unten auf der Seite.
Alternativ können sich gerne direkt online anmelden unter:
http://formulare.vdma.org/future/anmeldung_future_2017.cfm

 

Wir freuen uns auf Sie!

Downloads